Ein neues Zuhause für Amador wurde früher gefunden, als gedacht!

Vier Wochen war Lebenspferd Amador bei uns in Schillingsdorf zu Gast. Und schon mit seinem ersten Video hat er zwei Menschen verzaubert. Ein Lebenspferd findet seinen Lebensplatz. 

Gesucht: Lebensplatz für Lebenspferd

Erinnert ihr euch noch? Vor wenigen Wochen habe ich euch den lackschwarzen PRE Wallach Amador vorgestellt, der 13-jährig noch gar nicht zum alten Eisen gehört und durch den Tierschutz vermittelt ein neues Zuhause gesucht hat. 

Amador hat sein neues Heim bereits bezogen und ist dort überglücklich. 

Normalerweise bleiben die Pferde aus dem Projekt mindestens für drei Monate bei einem Trainer. 

Bei Amador hatte es so gut „gefunkt“ und andererseits sind die Pferde ja gerade noch auf der Weide. Um eine Eingliederung bestmöglich umzusetzen, wurde Amador also früher geholt. 

Ich selbst hätte sehr gerne noch ein bisschen mehr Zeit gehabt, um die Inhalte zu festigen. Vor allem, weil die ersten acht Wochen „Arbeit“ sehr gerne ausschließlich am Boden verbracht werden, wobei ich die verschiedenen Sekundarhilfen und freilich auch die Körpersprache schule und verfeinere. 

Anbei eine kleine Zusammenfassung von unserer gemeinsamen Reise, dabei ein paar Aufnahmen von Tag 3 und dem letzten Tag vor Amadors Abreise: 

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Ich freue mich sehr für Amador, seine zwei- und vierbeinigen Begleiter. 

Schön, wenn man als Trainer mit dazu beitragen kann, Pferden ein neues Zuhause zu ermöglichen. 

Zu meiner großen Freude werde ich Amador mit Sicherheit im nächsten Jahr auf einigen Kursen wieder sehen! 

Lebenspferde zum Weiterlesen