• Nach welcher Methode reitet man?
  • Ist der Reitlehrer ein Guru, der alles weiß?
  • Warum machen sich Menschen das Leben im Internet insbesondere in sozialen Medien so schwer und geraten in Verteidigung ihrer Reitweise so aneinander?
  • Gib es eine Reitweise, die tatsächlich die einzig wahre Lehre sein kann?
  • Und warum berufen sich viele Reiter so gerne auf niedergeschriebene Vorschriften?

Endlich mal wieder eine Plauderstunde im Podcast – und diesmal auch gleich zu dritt. Mit Viktoria Portugal und Martina Frei plaudere ich über Vorurteile, die es Reitweisen gegenüber immer wieder gibt, über Gurus, ob wir sie brauchen oder nicht und wie sich das Ganze für uns in der Akademischen Reitkunst anfühlt.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von open.spotify.com zu laden.

Inhalt laden

Download (Rechts klicken und speichern unter)

Viktoria Portugal

Viktoria Portugal gehört seit Jahren zum Team Einfach Reiten. Sie ist lizenzierte Bent Branderup Trainerin und arbeitet vorwiegend mit ihren Schülern rund um Wien. Sie selbst sattelt Warmblutstute Amira und tüftelt hier vor allem an der schmalen Fußung der Hinterbeine ihrer Stute.

Martina Frei

Martina ist Wappenträgerin der Akademischen Reitkunst, sie hält neben ihrem PSL Mio auch einen jungen PRE Duende. Mio ist ein spezielles Rehapferd, mental war es eine lange Reise zur Reitkunst, dazu kam ein schlimmer Unfall mit mehreren gebrochenen Dornfortsätzen am Widerrist. Martina ist in der Südsteiermark zu Hause.