In Podcastfolge 73 haben wir über das große Themenfeld Schmerz gesprochen. Schmerz beeinflusst. Schmerz wirkt sich auf den Alltag aus, Schmerz belastet Körper und Seele und so ist es natürlich nicht verwunderlich, wenn chronische Schmerzen das Verhalten der Pferde beeinflussen.

Ich habe viele Zuschriften erhalten, darunter auch einen Wunsch für die nächste Podcastfolge. Und ganz nach dem Motto „Sie wünschen – wir spielen“ – haben Viktoria Portugal und Anna Eichinger das Thema gleich mal umgesetzt.

Der Titel ist etwas provokant – aber genau so war auch der Themenwunsch formuliert: Könnten wir mal über „versaute“ Pferde sprechen.

Grundsätzlich gilt: Der Reiter formt das Pferd. Und dieses Formen richtet sich nicht nur auf den Körper, sondern selbstverständlich auch an den Geist. Erst vor kurzem habe ich von meinen „Wien Mädels“ ein ganz tolles Geschenk bekommen. Eine riesige Nostalgie Sammlung an Wendy Heften. Und ich war überrascht – wenn heute in sozialen Medien der Begriff „Wendy“ gebraucht wird, dann meint man damit Pferdemenschen, die Wattebäusche werfen, eher nach laissez-faire ausbilden und nicht unbedingt „sportlich“ die Pferde ins schwitzen bringen. Doch weit gefehlt – im Comicteil einer Zeitschrift wurde dem „Wendy Mädchen“ geraten doch mal ordentlich an den Zügeln zu ziehen und sich feste in die Bügel zu stemmen, um das Pferd anzuhalten. Ein weiterer Tipp: Das Pferd anbrüllen, wenn es nicht zur Seite geht.

„Versaute“ Pferde sind „hausgemacht“. Aber wie geht es weiter mit ihnen?

Darüber unterhalten wir uns in Folge 74:

Folge direkt downloaden (Rechtsklick und speichern unter..)

Mehr zum Thema