Der Reitersitz – oder das Experiment zum Reinspüren

Ein Pferd ist immer ein Pferd, ein Reiter ohne Pferd ist ein Mensch. 

Aber wie werden wir zum Reiter? Welche Fähigkeiten werden uns abverlangt, wenn wir das Glück der Erde auf dem Rücken der Pferde suchen. Die wichtigste, die Primärhilfe ist der Sitz. Wenn wir scheinbar mit Gedanken unser Pferd dirigieren, dann passiert es freilich aus der Hüfte heraus. Wir kommunizieren über unseren Sitz. 

Ein großes „Problem“ ist unser Tatendrang. Wir Reiter wollen permanent etwas erzeugen, wir wollen uns ja auch nicht schlecht sitzend auf dem Pferd transportieren lassen – jedoch – manchmmal würde es uns gut tun, einfach mal genau hin zu spüren: 

Dabei lernt der Reiter viele kleine Details:

  • Der Reiter entwickelt ein Gefühl für Balance
  • Der Reiter fühlt die natürliche Schiefe, ohne gleich alles zu beurteilen
  • Der Reiter nimmt sich Zeit für die Analyse: Welche Hilfen könnten helfen? Muss ich sofort auf verschiedene Sekundarhlfen zurück greifen, oder kann ich mich im Sitz verändern, um ein harmonisches Miteinander zu erreichen? 
  • Losgelassenheit im eigenen Sitz finden 
  • Die Wirbelsäule oder die Beine des Pferdes – was macht das Spüren erst wirklich aus? 

In diesem Webinar begleilten wir Sandra in einem ANZAHL MINUTEN EINFÜGEN  Minuten langen Video auf eine Expedition in den Reitersitz. Viel Freude beim Anschauen. Nachmachen zu dritt (zwei Forscher und ein Pferd) auf jeden Fall empfohlen! 

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

 Ich hoffe du hast viel Freude mit unserem Seminar.  

 Alles Liebe